Reisesuche

Reiseregionen

Reiseländer

Reisethemen

Reisemonat

Ihr Wanderreisen Spezialist!
Startseite » Der Pilger als Langstreckenwanderer

Der Pilger als Langstreckenwanderer

 

Der Pilger als Langstreckenwanderer, oder andersrum.

Von den Tausenden von Deutschen, die aufgrund des Buches von H. P. Kerkeling gestartet sind, hat nur ein kleiner Teil das Ziel erreicht.


Langstreckenwandern - Fernwandern - Weitwandern - Pilgern

Wanderungen starten und enden meist am gleichen Punkt. Wer 1 Woche wandert macht das mal lang oder kürzer, macht mal einen Ruhetag und bleibt bei Schlechtwetter im Hotel. Soviel zum Wandern an sich.

Ganz anders beim Langstreckenwandern. Hier werden jeden Tag bei jedem Wetter je nach Gelände 25 - 35 Km bei einer Laufzeit von 7 - 9 Stunden zurückgelegt. Wer einen Reiseveranstalter mit Busbegleitung hat kann zwar Auszeiten nehmen, es fehlt aber ein Stück vom Weg. So stellt sich die Frage nach Kondition und Konstitution auch völlig anders. Beim Langstreckenwandern ist die Beständigkeit in der Kontinuität und nicht das schnell erreichte Ziel gefragt. Die Kondition kann zu 1/3 aus dem Kopf kommen aber der Rest muss vorhanden sein. Wer glaubt, sich schon irgendwie einlaufen zu können, der irrt gewaltig. Die eigentliche Anstrengung, wenn auch gering, liegt in ihrer ständigen Präsenz über Tage (Wochen) hinweg. Diesen Hintergrund muss der Wanderer im Kopf regeln. Nur so bringt das Erleben auf dem Weg auch Freude und Zufriedenheit. Die Eingeweihten sprechen gern vom 3 oder 4 verflixten Tag. Ab dem fängt der Profi zu pfeifen an und der andere fragt was soll ich hier.

Hier kommt das Triumvirat von Freiheit - Zwang - Erlebnis zum Tragen

Der Langstreckenwanderer erlebt in Natur - Wetter - Weite und Wind eine neue Art von Freiheit. Ein Stück von der Welt auf seinen 2 Füßen. Den Zwang muss er sich im positiven Sinn selbst auferlegen. Dann ist da noch ein Guide. Der erklärt, hilft, berät, ist meistens freundlich und immer da. Das schafft wieder dem Wanderer die Freiheit. Er kann sich ohne Gedanken an Wege, Karten, Wetter und sonstiges dem Erleben des Weges und den Kleinigkeiten im Vorübergehen zuwenden. Jeder Langstreckenwanderer ist auch ein Pilger im Dom der Natur. Der liegt
aber nicht am fernen Ende eines Weges, er ist immer unaufdringlich präsent.

wandern

Langstreckenwandern ist für jene die sich dieser Pilgerphilosophie öffnen können eine echte Bereicherung. Anfangen muss jeder selbst.

Hinweis: Der "spanischen Paulusweg" einen Langstrecken Wanderweg über ca. 1750 Km

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab: